Browsed by
Schlagwort: Emmental Rundfahrt

Rückblick Emmental Rundfahrt

Rückblick Emmental Rundfahrt

Bilder Emmental-Rundfahrt 2018 (Samstag)
Bilder Emmental-Rundfahrt 2018 Sonntag
Bilder Emmental-Rundfahrt 2018 – Oberei (Sonntag)

Video:

(Jürg) Erfolgreiche Durchführung der 39. Emmental-Rundfahrt

Am Wochenende vom 21. / 22. Juli wurde die Emmental-Rundfahrt zum 39. Mal ausgetragen. Die Rundfahrt starteteauch 2018 ab dem Saalbau in Kirchberg. Die Räumlichkeitenim Saalbau und der gegenüberliegenden Sporthalle eignen sich bestens, um den Radfahrer einen erfolgreichen Start in die Rundfahrt zu ermöglichen.

Wie nach dem Wetterbericht zu befürchten war, fanden am Samstag nur wenige Radfahrer den Weg nach Kirchberg. Das Wetter zeigte sich aber versöhnlich und die mutigen Teilnehmer konnten grösstenteils die Rundfahrt bei gutem Radfahrwetter geniessen. Am Sonntag erfüllten sich die Hoffnungen des organisierenden Radfahrverein Ersigen und der Teilnehmerrückstand vom Samstag konnte praktisch wettgemacht werden. Die Teilnehmer kamen aus der ganzen Schweiz und aus dem nahen Ausland. Schlussendlich wurde die gute Teilnehmerzahl von 742 Radfahrern erreicht. Dies nicht zuletzt auch dank der Firma Sika, welche ihre Kunden einlud, an der Emmental-Rundfahrt mitzumachen um den Kundenkontakt einmal in einem anderen Umfeld pflegen zu können. Es bestätigte sich auch dieses Jahr, dass nebst sportlichen Grossveranstaltungen auch kleinere Anlässe mit familiärem Charakter nach wie vor beliebt sind.

Die Helferinnen und Helfer standen am Wochenende bereits ab 05:00 Uhr im Einsatz, um die zahlreichen Velofahrerinnenund –fahrer zu empfangen. Dank der eingespielten Organisation konnte der Anlass reibungslos durchgeführt werden.

Die Teilnehmer mit einem Strassenfahrrad wählten zwischeneiner 100-, 125– oder 150-Kilometer langen Strecke. Die Mountainbiker kamen, fernab vom Strassenverkehr, mit einer attraktiven und erlebnisreichen Strecke, auf ihre Kosten. Siekonnten zwischen zwei Strecken von 50 oder 60 Kilometer auswählen. Mit einer Abkürzung ab der Schaufelbüheleggdirekt nach Affoltern wird die Nachfrage nach einer verkürzten Strecke nun zufrieden gestellt.

An der Emmental-Rundfahrt wird ohne Zeitmessung gefahren. Dadurch können die Velofahrer das idyllische Emmental, dankder gut markierten Streckenführung, voll und ganz geniessen und entdecken. Bei gutem Wetter werden die Teilnehmer mit einer herrlichen Rundsicht auf die Alpen, das Aaretal, den Jura und das Mittelland für ihre Anstrengungen belohnt.

Bei den Verpflegungsposten versorgten die Helfer die Fahrermit Sandwiches, Riegeln, Bananen, Bouillon, Biberli und Bichermüesli, sowie natürlich mit viel Flüssigkeit.

Die vielen positiven Rückmeldungen motivieren das OK-Team, sich hinter die Organisation der nächsten Austragung zu machen. Es freut sich schon heute, in einem Jahr an der40. Jubiläumsaustragung vom 27. / 28 Juli 2019 wieder viele Teilnehmer am Start begrüssen zu können.

 

 

SamstagsTraining – MTB-Herbsttour

SamstagsTraining – MTB-Herbsttour

Wie jeden Samstag in den Wintermonaten, trafen sich auch am letzten Samstag einige Ersiger Biker für eine Ausfahrt. An diesem Tag führte uns Peter Neuenschwander in seine Heimat und wir erkundeten die tollen Trails rund um Wynigen. So ging es ab Wynigen über schöne, mit Laub belegten Trails hoch zum Oberbühlknubel. Dieser Aussichtspunkt ist einzigartig und man hat einen wunderbare Rundsicht vom Jura bis zu den Alpen.

Nachdem Ädu noch das obligate Foto geschossen hatte, ging es wieder rassig runter nach Kappelen und auf der gegenüberliegenden Seite hoch auf die Lueg. Ab der Lueg bis Burgdorf wurden natürlich auch die Trails der „Trail Protectors Emmental“ genutzt. Viel zu schnell waren wir auch schon wieder in Burgdorf, wo wir noch die Veloausstellung unseres Trikotsponsoren, Rennshop Wüthrich / Rennshop.ch besuchten. Danke dem Team Wüthrich für den Kaffee und die feine Crepes.

Danke Peter für die tolle Tour.

Weiterhin gibt es jeden Samstag Ausfahrten mit dem Bike. Und jeden Dienstag Abend das Nachtbiken oder am Donnerstag das Hallentraining.
Schau in unseren Kalender, es hat sicher auch für dich etwas im Angebot.

Gruss Ädu

Erfolgreiche Durchführung der 38. Emmental-Rundfahrt

Erfolgreiche Durchführung der 38. Emmental-Rundfahrt

(Jürg) Am Wochenende vom 22. / 23. Juli wurde die Emmental-Rundfahrt zum 38. Mal ausgetragen. Die Rundfahrt startete 2017 zum zweiten Mal ab dem Saalbau in Kirchberg. Die Räumlichkeiten im Saalbau und der gegenüberliegenden Sporthalle eignen sich bestens, um den Radfahrer einen erfolgreichen Start in die Rundfahrt zu ermöglichen.

Wie aufgrund des Wetterberichts zu erwarten war, kamen am Samstag deutlich mehr Radfahrer nach Kirchberg als am Sonntag. So konnten am Samstag zahlreiche Radfahrer bei besten Bedingungen im Emmental beim Ausüben ihrer Sportart beobachtet werden. Aber auch die Teilnehmer am Sonntag blieben grösstenteils trocken. Der Regen hielt sich an den Wetterbericht und stellte seine Tätigkeit am frühen Morgen ein, so dass der Regenschutz nicht zum Einsatz kommen musste. Die Teilnehmer kamen aus der ganzen Schweiz und aus dem nahen Ausland. Der organisierende Radfahrverein Ersigen wurde mit der guten Teilnehmerzahl von 781 Radfahrern für seine Bemühungen belohnt. Es zeigt sich, dass nebst sportlichen Grossveranstaltungen auch kleinere Anlässe mit familiärem Charakter nach wie vor beliebt sind.

Die Helferinnen und Helfer standen am Wochenende bereits ab 05:00 Uhr im Einsatz, um die zahlreichen Velofahrerinnen und –fahrer zu empfangen. Dank der eingespielten Organisation konnte der Anlass reibungslos durchgeführt werden.

Die Teilnehmer mit einem Strassenfahrrad wählten zwischen einer 100-, 125- oder 150-Kilometer langen Strecke. Die Mountainbiker kamen, fernab vom Strassenverkehr, mit einer attraktiven und erlebnisreichen Strecke, auf ihre Kosten. Sie konnten zwischen zwei Strecken von 50 oder 60 Kilometer auswählen. Mit einer Abkürzung ab der Schaufelbühelegg direkt nach Affoltern wird die Nachfrage nach einer verkürzten Strecke zufrieden gestellt.

An der Emmental-Rundfahrt wird ohne Zeitmessung gefahren. Dadurch können die Velofahrer das idyllische Emmental, dank der gut markierten Streckenführung, voll und ganz geniessen und entdecken. Bei gutem Wetter werden die Teilnehmer mit einer herrlichen Rundsicht auf die Alpen, das Aaretal und das Mittelland für ihre Anstrengungen belohnt.

Bei den Verpflegungsposten versorgten die Helfer die Fahrer mit Sandwiches, Riegeln, Bananen, Bouillon, Biberli und Bichermüesli, sowie natürlich mit viel Flüssigkeit.

Die vielen positiven Rückmeldungen motivieren das OK-Team, sich hinter die Organisation der nächsten Austragung zu machen. Es freut sich schon heute, in einem Jahr an der 39. Austragung vom 21. / 22. Juli 2018 wieder viele Teilnehmer am Start begrüssen zu können.

Bilder vom Samstag: https://photos.app.goo.gl/aG2RbKosbGUuaGZ13

Bilder vom Sonntag: https://photos.app.goo.gl/7UnfnqzZZZ73kT2L2

Autor: Jürg Aebersold

Bilder: Thomas Wolleb

38. Emmental-Rundfahrt 22. / 23.07.2017

38. Emmental-Rundfahrt 22. / 23.07.2017

Besuchen sie uns an der 38. Emmental Rundfahrt

Liebe Radsportfreundinnen, liebe Radsportfreunde

Schon bald ist es soweit. Die Austragung der 38. Emmental-Rundfahrt vom 22. und 23. Juli 2017 ist nicht mehr allzu fern. Aus diesem Grund senden wir euch hier diese Erinnerung.

Ausschreibung hier.

Startort

Die Emmental-Rundfahrt startet im 2017 wie im 2016 ab dem Saalbau in Kirchberg. Den Saalbau erreicht man bequem, ab Autobahnausfahrt Kirchberg, über die Umfahrungsstrasse, indem man der offiziellen Ausschilderung Industrie Neuhof und Saalbau folgt.

Hier stehen euch Garderoben mit Duschen zur Verfügung. Die Festwirtschaft haben wir ab 06:00 Uhr offen, so dass alle, welche gerne vor dem Start einen Kaffee mit Gipfeli genehmigen, dazu auch Gelegenheit haben.

Strecken

Es stehen die bekannten drei Strecken für die Strassenfahrer zur Verfügung. Auch dieses Jahr bieten wir die verkürzte Bikestrecke an. Diese führt ab der Schaufelbühlegg direkt nach Affoltern. Die Strecke verkürzt sich so um 15 km und verliert 200 Höhenmeter.

Alle Strecken können auch mit E Bikes absolviert werden. Wir können an den Verpflegungsposten allerdings keine Möglichkeit anbieten, die Akkus aufzuladen.

Alle übrigen Infos findet Ihr unter dem Link https://rversigen.ch/emmental-rundfahrt/ oder in der angehängten Ausschreibung.

Wir wünschen euch bei den Vorbereitungen viel Spass und freuen uns, euch in Kirchberg am Start der 38. Emmental-Rundfahrt begrüssen zu können.

 

Mit den besten Wünschen

RV Ersigen

OK Emmental-Rundfahrt

Kids Ausflug auf der ERF MTB-Strecke vom 19.07.2017

Kids Ausflug auf der ERF MTB-Strecke vom 19.07.2017

(Wenzel) Bei höchstsommerlichen Temparaturen um die 30° finden sich um 11:00 Uhr 4 Kids und 2 Eltern (taffe Biker-Mamis) beim Rössler in Ersigen ein, um die MTB Strecke der Emmental Rundfahrt zu befahren.

Schon zu Beginn wählen wir zum Sommerhaus eine etwas andere Route um a) ein paar zusätzliche Trails einzubauen und b) einen Brunnen anzusteuern, da eines der taffen Mamis schon mal ohne Wasser auf die Strecke wollte 😉

Die Hitze ist echt erdrückend – so dass wir wo immer möglich im Schatten der Bäume fahren und möglichst keinen Trail entlang der Emme auslassen. Dass auch der beste Guide mal falsch abbiegen kann, oder auch mal ein ganzes Dorf ‚auslässt‘ beweise ich dann in Hasle b. Burgdorf. Zur Strafe fürs Gelächter müssen dann alle einen Teil auf der Strasse fahren. Ha – wer zuletzt lacht…. 😉

Der Aufstieg zum Brandishub und das anschliessende Teilstück auf der Herzroute bis zur Schaukäserei in Affoltern i. Emmental gehört bei solchen Temparaturen eigentlich verboten – die Kids und Mamis fahren aber tapfer (Höhen)Meter um (Höhen)Meter einer leckeren Bratwurst entgegen: denn nicht nur wir werden in der Hitze gegrillt, Iris & Alexandra haben für die Kids ein leckeres Grill, Salat, Chips und Kuchen z’Mittag organisiert. Da sind die Strapazen natürlich schnell vergessen!

Nicht zuletzt durch die Tatsache, dass der Guide ein lausiger Griller ist, müssen wir die Tour etwas ‚abkürzen‘ um noch rechtzeitig zurück in Ersigen sein zu können. Also fahren wir nach dem Mittag via Lueg-Denkmal auf dem Jakobsweg zum Kaltacker. Der Jakobsweg ist, besonders im obersten Teil, eine echte Herausforderung für die Kids – liegen hier doch jeweils diverse Fondü-Tour und Neujahrs-Tour-Teilnehmer neben der Piste – aber sie meistern das mit Bravour! Und auch bei den Biker-Mamis gibt es überraschende Fortschritte zu berichten.

Nach einer letzten Stärkung beim Kaltacker geht es nun via Strausack-Trail & Powermanhole zurück nach Ersigen, wo wir pünktlich um 17:00 eintreffen.

Ein grosses Kompliment gebührt den Kids, welche trotz sommerlicher Temparatur das Bike der Badi vorgezogen haben. Und dann natürlich den Mamis die sich finanziell und/oder logistisch an der Tour beteiligt haben.