Browsed by
Schlagwort: Rennrad

2 Medaillen an der Schweizermeisterschaft im Einzelzeitfahren für den RV Ersigen!

2 Medaillen an der Schweizermeisterschaft im Einzelzeitfahren für den RV Ersigen!

(Ädu) Noëlle Buri U19 ist nicht nur auf dem Bike schnell, sondern auch auf der Strasse, nach Silber an der MTB Schweizermeisterschaft vor einer Woche holte sich auch die Bronze Medaille im Einzelzeitfahren in Schneisingen. Lars Heiniger U19 überraschte fast alle, er gewann nach beinahe verpassten Start die Silbermedaille auf der schönen aber anspruchsvollen Strecke in Schneisingen.
Nach langer Verletzungspause konnte Marlen Reusser (Kat. FE) doch noch zur Titelverteidigung starten. Trotz Trainingsrückstand fuhr sie stark und war knapp auf Podestkurs, stürzte jedoch in der letzten Kurve! Und so klassierte sich auf dem guten 5. Rang , lediglich 40 Sek. Rückstand auf das Podest.

Fabienne Buri zeigte auch ein starkes Rennen und klassierte sich als jüngste Fahrerin in der Kat FE auf dem 15. Rang. Heinz Wermuth (Master 2) rundete die guten Resultate der Ersiger mit dem 5. Rang ab.

Rang 2 für Lars Heiniger in Steinmaur

Rang 2 für Lars Heiniger in Steinmaur

(Lars) „Ich konnte am Sonntag 17.06 in Steinmaur meinen ersten U19 Podestplatz feiern.

Nach einem Rennen über 13 Runden von je 5.8km mit einigen Höhenmeter, konnte ich bis zum Schluss vorne mitfahren und im Schlussprint sogar noch einige Plätze gut machen. Mit dem zweiten Rang fuhr ich zum ersten mal in der Kategorie U19 aufs Podest“

Das macht Lust auf mehr, sieht so aus als ob Lars bereit ist für die Schweizermeisterschaft in 3 Wochen in Schneisingen

 

Lac Lemond Cyclotour

Lac Lemond Cyclotour

(Pesche Stettler) Eine kleine Gruppe Ersiger fand sich am frühen Sonntagmorgen in Lausanne zu einem gelungenen Event ein. Galt es doch den Lac Lemond zu umrunden. Der Modus soll lauten: zügig im Feld mitfahren und 1-2 Stopps zwecks Verpflegung abhalten.

Da wir zeitig in Lausanne waren, wurde im ersten Startblock eingestanden. Schon rasch nach der Startfreigaben wurde ein zügiges Tempo im Feld angeschlagen und im Morgengrauen kam Renn-Feeling auf. Das Vorhaben Verpflegung wurde dann rasch verworfen, da keiner das Spitzenfeld (rund 100 Fahrer) ziehen lassen wollte. Auf den letzten 40km, im Gegenwind zurück nach Lausanne, wurden dann verschiedentliche Angriffe aus dem Feld eingeleitet, wo sich die Ersiger von der besten Seite zeigten und fleissig mitwirkten. Ädu konnte sich schliesslich mit einer 7-er Gruppe vom Feld lösen.

Ein cooler Sonntagmorgen, mit vielen Erinnerungen an früher…..gab es doch die Runde um den See schon damals als „richtiges Rennen“.

Allenfalls nächste Jahr, mit einer erweiterten „Ersiger Mannschaft“.

Bundesliga: natürlich nicht im Fussball sondern auf dem Rennvelo

Bundesliga: natürlich nicht im Fussball sondern auf dem Rennvelo

(Stefan)Am Pfingstmontag ist Fabienne in Merdingen (D) am Bundesliga-Rennen gestartet. Insgesamt 10x musste der Rundkurs von 8,3 Kilometer von den Fahrerinnen absolviert werden. Die Kurs war geprägt von vielen engen Kurven und einem fiesen und steilen Anstieg. „Für dieses Rennen habe ich mir vorgenommen, etwas zu wagen und auszuprobieren. So habe ich mich so oft wie möglich vorne im Feld aufgehalten und ich bin bei Angriffen mitgegangen“, so das Feedback von Fabienne zu ihrer Renntaktik. „Meine Anstrengungen während dem Rennen führten dazu, dass ich am Schluss nicht mehr ganz mithalten konnte und 18. wurde (6. Rang bei den U23). Dennoch nehme ich aus diesem Rennen gute Erfahrungen mit. Ich habe etwas gewagt und vorne im Feld zu fahren hat mir sehr gefallen, auch wenn‘s am Schluss nicht ganz aufgegangen ist“.

www.fabienneburi.ch

Der RVE am Jura Derby

Der RVE am Jura Derby

(Ädu)Eine kleine Gruppe Ersiger mit Noëlle, Lars, Patrik, Stefan und Adrian starteten am Samstag in Boningen beim Jura Dreby. Wir hatten uns für die 140km Tour entschieden, welche unter anderem über den Scheltenpass und Binzberg führte. Das Wetter machte auch mit und die Strecke war sehr schön, abwechslungsreich und wie im Jura üblich mit weniger Verkehr auf den Strassen, so dass wir die Tour so richtig geniessen konnten, (wenn nicht gerade Patrik zu viel Druck auf den Pedalen hatte;-). Auf dem letzten Berg trafen wir dan auch noch die Kollegen vom RSC Aaretal Münsingen, so dass die letzten 4o km mit ihnen wie im Fluge verstrichen.
Reinhold entschied sich für die nicht weniger schöne 100km Strecke.

Berichte vom Weekend (Bergrennen Silenen / EZF Langnau)

Berichte vom Weekend (Bergrennen Silenen / EZF Langnau)

6. Rang für Lars Heiniger

Ein starker 6. Rang für Lars Heiniger U17, beim Bergrennen Silenen-Amsteg- Bristen.

 

BOE Einzelzeitfahren Langnau-Zäziwil 10.7km

Das EZF in Langnau ist den RVE Hobbyfahrer am letzten Mittwoch geglückt! Auch wenn Patrick nach dem harten Dienstag Training nicht ganz frisch war, reichte es dennoch für den 2. Podestplatz, und dies auch ohne ZF-Maschine und Lenkeraufsatz.
Aber auch Heinz Wermuth glänzten in seiner Kategorie (Hobby C) mit dem 2. Podestplatz und Adrian Locher in der (Kat Hobby B) mit dem 3. Rang.
Beat Rigazzi startete etwas später und hatte auch mehr Gegenwind, dennoch reichte es für den 12. Rang in der Kat Hobby B.

Race for Elia!

Hobby A:
2. Platz Patrik Riedi                  14:07
16. Platz Marc Burkhalter       15:09

Hobby B:
2. Platz Adrian Locher              14:22
12 Platz Beat Rigazzi                 17:05

Hobby C:
2. Platz Heinz Wermuth          14:35

BOE Strassenrennen in Riedbach

BOE Strassenrennen in Riedbach

(Ädu)Am BOE-Strassenrennen in Riedbach waren auch wieder einige Hobbyfahrer aus dem RV Ersigen am Start und hielten sich gut im Rennen, so klassierte sich Locher auf dem 6. Gesamtrang, Brönnimann 10. Riedi 11. und Rigazzi auf dem 12. Rang.

Eine überragende Leistung zeigte aber unser U17 Fahrer Elia Götschmann, trotz kleiner Übersetzung konnte er bis am Schluss mit der Spitze mithalten und klassierte sich auf dem 17. Gesamtrang und 1. Rang U17! Bravo Elia!

Weiter geht es für die RVE-RennfahrerInnen am kommenden Wochenende beim EZF in Thun und am Proffix Swiss Bike Cup in Solothurn.

Resultate und Bilder unter: https://www.swiss-cycling-boe.ch/

Rundstreckenrennen in Messen vom 07.04.18

Rundstreckenrennen in Messen vom 07.04.18

(Riedi)

Start mit „handicap“ über die 5 Runden à 12.5km (Gesamt 62.5km). Hobby C vor Hobby B, vor Hobby A mit Elite-Amateuren zusammen mit jeweils 1min Abstand. Insgesamt starteten ca. 50 Fahrer. Wir von Hobby A hatten innert der ersten Runde alle anderen bereits eingeholt, sprich überholt.
Mit am Start waren Serge Brönnimann (Hobby B) und Patrik Riedi (Hobby A).
Patrik Riedi und Serge Brönnimann spannten mit 4 anderen Rennfahrern zusammen und erreichten hinter der Spitze das Ziel.
Patrik Riedi fuhr im Sprint Overall auf den 7. Platz, Serge auf den 8. Platz (Kategorienerster Hobby B)
Ein starkes Gespann, dieses „RVE-Zaugg Duo“!

 

Die Rangliste ist hier:

Starker Saisonauftakt von Marlen Reusser und Lars Heiniger am GP Crevoisier

Starker Saisonauftakt von Marlen Reusser und Lars Heiniger am GP Crevoisier

(Ädu)Am Samstag entschied Lars das BOE-Rennen in Hindelbank in der Kat Junioren klar für sich, so wie auch die Gesamtwertung der Frühlingsrennen. Am Sonntag startete er beim Nationalen Strassenrennen dem GP Crevoisier über 90km, wo er im Massensprint den starken 6. Rang belegte.

Marlen Reusser startete am Samstag auch beim BOE Rennen in Hindelbank, jedoch trainingshalber bei den Jungs in der Kat Elite/Amateur. Am Sonntag stand mit dem GP Crevoisier auch für Marlen Reusser das erste nationale Rennen auf dem Programm. Nach einem starken Rennen kam es zum Sprint, wo Marlen mit dem 3. Rang schon ihren ersten Podestplatz in dieser, noch jungen Saison, feiern konnte.

Fabienne Buri musste wegen Grippe leider auf das Rennen verzichten.

Resultate unter: http://www.vcfm.ch/les-courses-du-club/gp-crevoisier/

Severin gewinnt auf dem Holzoval in Grenchen

Severin gewinnt auf dem Holzoval in Grenchen

(Severin)Severin Zingg startete am letzten Donnerstag zu den 4. Abendrennen im Velodrome Grenchen.

Im Kids Cup gewann er die Gesamtwertung. Bravo Severin!

Seine Meinung „Ich hatte mich entschieden in der Winter-Saison 17/18 mit Swiss-Cycling auf der Bahn in Grenchen zu trainieren. Dieses Training begann im Oktober 17 und endete mit einem Abschlussrennen am 22. März 18.

Dieses Rennen war intensiv und anspruchsvoll, bestand es doch aus den folgenden drei Disziplinen:

  • Time Trial 500
  • Scratch
  • Punktefahren

Meine Tagesform stimmte und konnte darum alle drei Disziplinen für mich entscheiden und damit auch den 1. Platz auf dem Podest sichern. Ich werde die Mittwoch-Trainings auf der Bahn in Grenchen und die Zeit mit den Kameraden vermissen, freue mich aber jetzt auch auf die Bike-Saison draussen.“