Browsed by
Schlagwort: Bike

Ersiger am Nationalpark Bike Marathon

Ersiger am Nationalpark Bike Marathon

(Ädu) Trainiert für und eingestellt haben sich die 5 Ersiger Biker für die lange Strecke von 137 Km, doch wetterbedingt musste diese auf die letzten 47 Km gekürzt werden. Im ersten Moment etwas enttäuscht über die Kürzung der Strecke, aber auf Grund der Begründungen des Veranstalters absolut nachvollziehbar. So gab es ein sehr schnelles Rennen, welches doch jedem der 5 Ersiger grossen Spass machte. Auch mit den Leistungen konnten die 5 zufrieden sein, denn alle erreichten das Ziel unter 1Std 45Min.

Resultate:

7. Rang Stefan Buri 01:35:08

11. Rang Adrian Locher 01:37:36

7. Rang Andreas Neiderhäuser 1:38:15

14. Rang Frank Schiffmann 1:40:34

20. Rang Christian Läderach 1:43:43

 

Eiger Bike Challenge Grindelwald

Eiger Bike Challenge Grindelwald

(Stefan)Drücke, drücke, galt es für die Ersiger am Eigerbike: Am Sonntag starteten die Oldies zum Rennen, das 88km Rennen nahmen Frank Schiffmann, Christian Läderach und Stefan Buri unter die Räder, und dies bei besten Bike Bedingungen. Chrigu musste leider aufgeben da seine Beine einfach nicht die gewohnte Leistung brachten. Frank belegte Rang 13 und Stefan schrammte wie schon im letzten Jahr mit dem 4. Rang ganz knapp am Podest vorbei.

Auf der 55km Distanz belegte Lea Hofer den starken 7. Rang, Adrian Locher den 2. Rang und Silvan Marti  den 25. Rang in ihrer Kategorie.

Auf der 22km Strecke fuhr Gian-Luga Schwendener auf den 10. Rang

Im Faki-Rennen (22km) kriegten die Väter Müller und Schneeberger von den Söhnen so einiges zu hören, weil sie ab und an die Pace nicht halten konnten. 😉

Schon am Vortag zeigten die Ersiger Kids beim Kidsrennen Starke Leistungen und es gab gleich 3 Podestplätze zu feiern: Janice Stettler 3. Rang Kat Mega, Severin Zingg 3. Rang Kat. Rock und einen weiteren Sieg holte sich Céline Bieri in der Kat Cross Mädchen. Die weiteren RVE Kids rundeten die guten Leistungen mit Top Rangierungen ab.

Fotos & Resultate Kids: http://www.eigerbike.ch/de/2018/08/11/fotos-kids-race-2018/

Podest für Lea Hofer am Bike-Giro

Podest für Lea Hofer am Bike-Giro

(Stefan) Bei den Fun-Frauen 1 erkämpfte sich Lea den 3. Platz – Bravo. Neben Lea wagte sich nur noch Stefan an das schönste (aber auch härteste) Bike-Etappenrennen im Engadin. Los gings wie jedes Jahr mit dem Einzelzeitfahren von St. Moitz hoch zur Corviglia-Bergstation und über den Freeride runter nach Salastrains. Bei über 400 Teilnehmern ist das Zeitfahren bereits enorm wichtig, weil damit die Startaufstellung für den 2. Tag festgelegt wird. Wohl auch wegen dem perfekten Wetter wurde der Startschuss am 2. Tag vom globalen Warnpiepsen aller Pulsuhren fast übertönt. Und wie jedes Jahr waren alle Vorsätze wie „das Rennen ist noch lang“ oder „fahre in den richtigen Pulszonen“ nach 1 Sekunde bereits vergessen. Ja keinen von hinten passieren lassen und möglichst den einten oder anderen „fressen“ ist die einzige Devise, die gilt. Über 44 km und rund 1000 Höhenmeter gings dann coupiert und auf vielen Singelis Richtung Bever, bevor das „richtige“ Rennen erst begann. 1200 Höhenmeter nonstop hochfahren bis fast zum Piz Nair. Das fiese: Man erkennt nach einer ersten Waldpassage ganz ganz weit oben ganz ganz kleine Punkte. Fürs erste ist klar: das sind chinesische Astronauten, die die Mondlandung geschafft haben. Nach und nach kommt dann aber die Gewissheit, dass das leider nicht so ist und man da raufhecheln muss.

Man ahnts: Der 3. Tag begann wieder mit dem globalen Warnpiepsen aller Pulsuhren und die Renntaktik war nach der 1. Sekunde auch bereits wieder vergessen. Die Strecke war mit 63 km etwas kürzer und mit 2000 Höhenmeter etwas flacher. Beiden Ersigern lief es gut und Lea konnte ihren 3. Platz halten. Stefan kämpfte mit 5 Konkurrenten um die Top-Ten und konnte sich schliesslich als 8. den angestrebten Rang in den Top-Ten sichern.

www.engadin-bike-giro.ch

Noëlle ist Juniorinnen-Vice-Schweizermeisterin

Noëlle ist Juniorinnen-Vice-Schweizermeisterin

(Stefan) Der Medaillenregen für den RV Ersigen geht weiter. Nach den sensationellen Resultaten an der letztjährigen Strassen-Schweizermeisterschaft von Marlen und Fabienne, doppelt nun Noëlle an den Bike-Schweizermeisterschaften in Andermatt gleich nach. Auf der von drei äusserst giftigen Anstiegen durchsetzen Strecke ist Noelle von Anfang an mit dabei und kann sich rasch einmal in einer Vierergruppe absetzen. Die steilen Anstiege reissen aber auch das Führungsquintett schnell auseinander und nur Noelle kann der Leaderin, Jaqueline Schneebeli, einigermassen folgen. Die Mitte Rennen eingefangenen 30 Sekunden Rückstand kann sie bis zum Schluss nicht mehr aufholen und fährt deshalb als Vice-Schweizermeisterin über die Ziellinie. Noch besser macht es unser Bikeprofi, Matthias Flückiger. In der letzten Kurve vor der Zielbrücke zieht er am führenden Florian Vogel vorbei und gewinnt um wenige Zentimeter das Eliterennen. Im Junioren-Rennen holte sich Lars einen guten 27. Rang. Bereits einen Tag vorher ging es für Severin, Dominic und Stefan an die Säcke.  Severin erkämpfte sich bei den Rock den 26. Rang und Dominic in der Kategorie Mega den 49. Rang. Den Abschluss des 1. Tages gestaltete Stefan mit dem 8. Rang bei den Senioren.

 

Argovia Cup in Seon

Argovia Cup in Seon

(Facebook) viele ersiger am argoviacup in seon
gregory und dominic eröffneten für den rv ersigen mit einem 17. resp. 22 rang die rennen in seon. bei den rock war gleich ein 3er-paket am start. die 3 hatten viel konkurrenz und zeigten ein engagiertes rennen. severin belegte platz 11, gefolgt von jonas auf dem 15. und nicolas auf dem 25. rang
weiter gings mit den jüngsten beiden im parcours. celine holte sich als 3. das erste ersiger-podest. joel belegte den 17. rang. im eliterennen der frauen führte noelle das rennen in der ersten runde vor der grand lady, esther süss, an. am schluss resultierte der 4. platz. bei den fun-frauen schlug unser podesttrumpf fränzi mit dem 2. rang einmal mehr zu. und im abschliessenden seniorenrennen belegte stefan den 5. platz

Top-20 an der UCI Juniors Serie in Obertraun

Top-20 an der UCI Juniors Serie in Obertraun

(Stefan) Am vergangenen Sonntag startete Noelle in Obertraun (Ö) an der Juniors-World-Serie. Obertraun gilt als eine der schwierigsten Mountainbike-Strecken weltweit und fordert den Fahrer/innen alles ab. Die gebaute Strecke hat sehr viele technische Sektionen und ist mit den vielen Steingärten, Felsblöcken und Schanzen auch anfällig für Defekte. Noelle meinte dazu:
„Zusammen mit den vielen kurzen, knackigen Anstiegen war das Rennen enorm hart und erforderte vollste Konzentration“.
Aufgrund der fehlenden UCI-Punkten musste Noelle wieder in der hintersten Reihe starten. Der Start gestaltete sich als schwierig, weil die Fahrerinnen vor Noelle früh abstiegen und alle den langen Starthang hinaufrennen mussten. Noelle fand danach aber rasch einen guten Rhythmus und kämpfte sich Position um Position nach vorne. Am Schluss reichte es mit Rang 19 erneut in die Top-20.
„Während dem Rennen fühlte ich mich endlich wieder gut und ich bin extrem froh, dass meine Kräfte in den Beinen wieder zurückkommen“.
Die Stürze und Blessuren in den Rennen in Italien und Holland scheinen verdaut zu sein.

Fondütour Lueg 2017

Fondütour Lueg 2017

Am Samstag  begaben sich einige Ersiger, trotz eisiger Temperaturen, auf die traditionelle Fonduetour. Ziel war das Lochbeizli bei Affoltern im Emmental. Nebst der eisigen Bise machten uns auch diverse Schneeverwehungen zu schaffen. Nach diversen „Abflügen“ und „SpontanAbsitzer“ haben es aber dann alle in die warme Stube geschafft.

Nach dem feinen Fondue ging es via Lueg runter zum Rest. Hirschen im Kaltacker, wo es noch ein feines Dessert und Kaffee gab. Auf dem Heimweg nach Burgdorf wurde dann keiner der schön verschneiten Trails ausgelassen.

Noelle gewinnt die Gurtenclassic

Noelle gewinnt die Gurtenclassic

(facebook) Noelle gewinnt die gurtenclassic!!
guter saisonabschluss für den rv ersigen: noelle gewinnt vor fabienne bei den juniorinnen und gewinnt mit der schnellsten zeit das frauenrennen. stefan fährt bei den senioren (m45) auf den 3. rang. lea mit dem 5. und lars mit dem 6. rang liefern weitere top-resultate


Link Hier

SamstagsTraining – MTB-Herbsttour

SamstagsTraining – MTB-Herbsttour

Wie jeden Samstag in den Wintermonaten, trafen sich auch am letzten Samstag einige Ersiger Biker für eine Ausfahrt. An diesem Tag führte uns Peter Neuenschwander in seine Heimat und wir erkundeten die tollen Trails rund um Wynigen. So ging es ab Wynigen über schöne, mit Laub belegten Trails hoch zum Oberbühlknubel. Dieser Aussichtspunkt ist einzigartig und man hat einen wunderbare Rundsicht vom Jura bis zu den Alpen.

Nachdem Ädu noch das obligate Foto geschossen hatte, ging es wieder rassig runter nach Kappelen und auf der gegenüberliegenden Seite hoch auf die Lueg. Ab der Lueg bis Burgdorf wurden natürlich auch die Trails der „Trail Protectors Emmental“ genutzt. Viel zu schnell waren wir auch schon wieder in Burgdorf, wo wir noch die Veloausstellung unseres Trikotsponsoren, Rennshop Wüthrich / Rennshop.ch besuchten. Danke dem Team Wüthrich für den Kaffee und die feine Crepes.

Danke Peter für die tolle Tour.

Weiterhin gibt es jeden Samstag Ausfahrten mit dem Bike. Und jeden Dienstag Abend das Nachtbiken oder am Donnerstag das Hallentraining.
Schau in unseren Kalender, es hat sicher auch für dich etwas im Angebot.

Gruss Ädu