Browsed by
Monat: August 2019

Erfolgreiche Speichechiubi in Oberburg (17.08.2019)

Erfolgreiche Speichechiubi in Oberburg (17.08.2019)

(Wenzel) Die Speichechiubi in Oberburg – das Heimrennen unseres RVE – ist Geschichte. Wie schon in den Vorjahren war das Teilnehmerfeld mehrheitlich blau/weiss und in fast allen Kategorien gab es Medaillenplätze zu feiern, in der Kategorie Mega Giele sogar ein komplettes Podest.

Cross Modi.
3. Rang Zingg Vivien
4. Rang Maurer Romina
5. Rang Althaus Sarina
6. Rang Tüscher Hanna
DNF Zuber Isabelle

Cross Giele.
5. Rang Reinhard Lukas
7. Rang Kurt Kevin
9. Rang Spiegl Fynn

Rock Modi.
2. Rang Alvarez Celina

Rock Giele.
4. Rang Stettler Jöel
5. Rang Arni Kimi
8. Rang Zürcher Nico
9. Rang Spiegl Lars

Mega Giele.
1. Rang Müller Florian
2. Rang Maurer Fabio
3. Rang Reinmann Patrick
6. Rang Schwender Nicola
7. Rang Kohler Thierry
8. Rang Alvarez Raoul
9. Rang Schneider Lukas
11. Rang Zuber Jeremias

Hard Modi.
1. Rang Stettler Janice

Senioren.
3. Rang Buri Stefan

Rangliste Kids / Rangliste Erwachsene auf Swiss Cycling BOE.

Die Strecke war zwar technisch anspruchsvoll aber in ausgezeichnetem Zustand. Die Veranstalter können sich damit rühmen, erneut einen spannenden, unfallfreien und erfolgreichen Anlass durchgeführt zu haben.

Ein kleines aber feines Rahmenprogramm mit Verpflegung, Testbikes und einer Tombola rundeten den Anlass ab.

Bilder Link


Facebook

Swiss Cycling BEO

Dorffeste Oberburg

RV Ersigen

Argoviacup Grasswil 11.8.2019

Argoviacup Grasswil 11.8.2019

(Fränzi)

Nach ca. 25 Jahren Unterbruch fand in Grasswil im Rahmen des Argoviacups wieder ein Bikerennen statt.  Das OK stellte einen tollen Event auf die Beine, der für die Zuschauer wie für die Fahrer mit dem tollen neuen Gasleitungsschneisen-Trail viel Spektakel bot. Trotz vielen verschiedenen Rennen an diesem Sonntag war eine stattliche Anzahl Ersiger-Biker dabei.

Gestartet wurde bereits um 9:00 Uhr. Schwendener Gregory (Hard)fuhr auf den 22. Rang.

Die Gefühlslage der Geschwister Bieri hätte verschiedener nicht sein können. Während Céline (Kat.Rock) als Zweite auf dem Podest den grossen Spitzbuben abholen durfte, startete ihr Bruder Dominic (Kat. Mega) nicht mit vollen Kräften, musste dann das Rennen aber aufgrund eines technischen Defekts aufgeben.

Auch in der Kat. Mega starteten: Zingg Severin 26. Rang und Schwendener Nicola 38. Rang.

Kevin Kuhn (Kat.Cross) beendete das Rennen als 14.

Heiniger Lars bei den Junioren fuhr auf Rang 11.

Am Nachmittag wurden noch die routinierteren Fahrer/innen die zum Teil bereits vor 25 Jahren dabei waren auf die Runde geschickt. Bei den Herren Fun 2 fuhr Andreas Niederhäuser sozusagen ein Heimrennen. Er hatte dementsprechend viele Fans an der Strecke die ihn lautstark anfeuerten. Er klassierte sich als 12ter. Marco und Eva Carrer, die sonst vor allem bei Endurorennen in der ganzen Welt am Start sind, entschieden sich kurzfristig am Rennen teilzunehmen. Marco bei Fun 2 als 14ter und Eva als dritte Fun Frau erreichten auch mit weniger Federweg tolle Resultate.

Auch bei den Fun Frauen war Fränzi Wymann am Start. Nach ihrer zweiten Babypause startete sie mit tiefen Erwartungen aber sehr grosser Freude zum Rennen und fuhr als 5. ins Ziel.

Rückblick Emmental Rundfahrt

Rückblick Emmental Rundfahrt

Rückblick auf die Emmental Rundfahrt vom 27./28. Juli 2019.
Anbei der Bericht eines Teilnehmers:

150 km fröhlich plaudernd ab geradelt

Herzlichen Dank dem „rversigen.ch“ für Publikation, Durchführung und hervorragende Verpflegung – auch an der 40. Emmental Rundfahrt! Unvergesslich das gemeinsame Radeln und Reden auf der mustergültig ausgesuchten und abgesteckten Strecke durchs einmalig schöne Emmental! Auch die hervorragend kopierbaren GPS-Daten zeigen fehlerfrei den Weg. Das Reden während der knapp 7 Std (22km/h) dauernden Fahrt wurde selten unterbrochen. So z.B. als der mittelalterliche „Gümmeler“ und der alte Knacker von Richigen, mit nahezu 60km/h und perfektem Windschatten-Fahren Worb zu preschten. An Jürg Aebersold, OK Emmentaler Rundfahrt ein spezielles „Dankeschön“. Er „organisierte“ den gut bestückten Geldbeutel – vom „Grossätti“ bereits am ersten Verpflegungsposten in Rohrbach liegen gelassen – problemlos zurück an Start/Ziel-Ort, Saalbau Kirchberg.

Theo Kurzen, Jahrgang 1964

Hansruedi Hartmann, Jahrgang 1944

Die Bilder der Emmental Rundfahrt sind hier.