Browsed by
Monat: Juni 2019

Gold für Marlen Reusser

Gold für Marlen Reusser

(Facebook) Marlen Reusser gewinnt die Goldmedaille im Zeitfahren bei den 2. Europeen Games in Minsk.

Marlen wir sind alle mächtig stolz auf dich und gratulieren herzlichst!

Einfach Top Marlen Reusser🥇💪👍

Gepostet von RV-Ersigen am Dienstag, 25. Juni 2019

Gold für Marlen Reusser 🥇🇨🇭💪👍Marlen Reusser holt Gold im Zeitfahren in The 2nd European Games 2019Wir gratulieren herzlich

Gepostet von RV-Ersigen am Dienstag, 25. Juni 2019

Gepostet von RV-Ersigen am Dienstag, 25. Juni 2019

 

 

 

Elia ist zurück auf dem Velo

Elia ist zurück auf dem Velo

(ädu) Etwas mehr als ein Jahr nach Elias schweren Rennunfall, konnte Elia am letzten Samstag endlich seine Konfirmation in der Kirche Fraubrunnen nachholen.
Es war eine wunderschöne Konfirmation, nur für Elia und natürlich mit viel Velo, Elias grosse Leidenschaft. Die Kirche war voll mit Familie, Angehörige und Freunde. Eine besondere Überraschung war für Elia der Besuch von Fabian Cancellara.
Wir sind alle sehr d ankbar, dass es Elia wieder so gut geht und er sogar wieder Radrennen fahren kann.
Ein Grosser Dank an alle Beteiligten, welche Elia und seine Familie auf diesem langen und harten Weg seit seinem Unfall unterstützt und begleitet haben.

RVE Kids Lager Solothurn

RVE Kids Lager Solothurn

(Wenzel) Kids Lager. Das bedeutet verd.mmt früh aufstehen obwohl ich eigentlich frei habe, wenn ich plötzlich 2 Tage aufeinander (!) die Laufschuhe schnüre und mehr Kilometer zurücklege, als sonst im ganzen Jahr. Du weisst, dass du im Kids Lager bist, wenn du 10 Std. im Sattel bist, und dir dein Garmin am Ende des Tages nur 33 km anzeigt. Kids Lager ist ein saurer Oberschenkel vom ewigen Auf- und Absteigen, ein Tennisarm vom Schieben und ein übervoller Rucksack mit 6 Jacken und Fressalien darin.

Kids Lager ist aber auch Gelächter, gute Laune und das Gefühl, die Kleinen ein grosses Stück vorwärts gebracht zu haben. Was am ersten Tag noch unmöglich erscheint, wird am letzten Tag von allen gemeistert, das ist Lohn genug.

 

Nachdem wir die letzten drei Jahre in Zollikofen waren, fand das Kids Lager 2019 erstmals in Solothurn statt. Das Pfadiheim Pass der Stadt Solothurn, unmittelbar oberhalb des Zugangs zur Verenaschlucht gelegen, diente uns für drei Tage als Unterkunft. Die Anfahrt am Donnerstag ab Ersigen in 4 Gruppen wurde mit dem Bike zurückgelegt, den ersten Lunch gab’s schon vor dem Pfadiheim. Nachwuchsleiter Stefan Buri hat mit seinen Connections und vorgängiger Recherche vor Ort dafür gesorgt, dass wir schon am ersten Nachmittag ausgezeichnetes Terrain für Technikübungen vorfanden. Wurzeltrails, Felspassagen, kleine Drops, steile Rampen, und und und. Ein grosser CrossCountry Spielplatz!

Der Freitag stand im Zeichen einer Tagestour: 950 hm Anstieg (davon 500 am Stück), ein 400 hm Downhill auf rutschigem Jurafels, 40 km insgesamt und das am ersten Sommertag der Saison. Was sich nach einer Erwachsenentour anhört, wurde mit allen (!) Leistungsklassen absolviert. Dies war nur durch die tatkräftige Unterstützung der älteren Fahrer möglich, welche die jüngeren gezogen haben. Eine Erfahrung sowohl für Gross und Klein.
Nicht nur im Pfadiheim, auch unterwegs waren unsere guten Seelen fürs leibliche Wohl besorgt, und so konnten wir kurz vor dem höchsten Punkt der Tour (Oberes Brüggli) unseren Proviant fassen und die leeren Bidons auffüllen. Der eine oder andere Schoggikuchen hat dann auch die letzten Reserven wieder aufgefüllt.

Die Abfahrt vom Bettlachberg bis nach Grenchen wurde wiederum in den 4 Gruppen vom Vortag absolviert. Ein riesiges Kompliment an unseren Jüngsten!! Bei gefühlten 30° im nichtexistierenden Schatten haben wir dann noch einige Runden auf dem Pumptrack vor dem Velodrom gedreht, bevor wir der Aare nach zurück nach Solothurn gefahren sind. Dem Kiosk auf dem Campingplatz in Altreu haben wir dann noch einen Monatsumsatz an Glacéverkauf beschert.

Traditionsweise wird am Freitagabend der Grill angeworfen und der Präsident persönlich sorgt für reichlich Protein-Zufuhr für alle. Auch die allabendliche Video-/Fotoshow konnte trotz technischer Querelen doch noch durchgeführt werden.

 

Am Samstag wird jeweils die Unterkunft geputzt und alle Kids helfen fleissig mit, bevor wir auf den Trails um den Fuchsboden das Erlernte der vorangehenden Tage festigen können. Die Fortschritte der Kids sind jeweils enorm, am Ende sind alle Kids über den grossen bösen Stein gefahren!

Pünktlich zur Mittagszeit treffen sich alle Gruppen wieder auf dem Areal der ehemaligen Cellulose Fabrik in Attisholz zum Lunch. Die Temperaturen sind mittlerweile hochsommerlich warm geworden, dass wir auf der Rückfahrt nach Ersigen einen kurzen Stopp an der Emme einlegen müssen, um die Füsse zu kühlen. Ein Glacé in der Landi hilft zudem bei der Kühlung von Innen. Pünktlich um 16:30 übergeben wir die Kids müde aber glücklich an ihre Eltern.

Ein grosses Kompliment an die Kids, die drei Tage durchgefahren sind. Ihr wart super!
Der Dank geht an unser Betreuerteam Katrin Stettler, Patricia Zuber und Jolanda Jenzer sowie die J&S Leiter Stefan Buri, Adrian Locher, Peter Neuenschwander, Dario Wittwer, Philipp Göldi und Wenzel Zuber. Nicht zuletzt sagen wir Danke für die Backwaren und feinen Desserts der Eltern. Auf eine neues im 2020!

Bilder
https://photos.app.goo.gl/Z6y7ey4eLrEmpsBX7