20. Eiger Bike mit Ersiger Beteiligung

20. Eiger Bike mit Ersiger Beteiligung

Update: Fotos in der Gallerie.

(Ädu) Traditionell stand am letzten Wochenende wieder das Eiger Bike auf dem Programm von einigen Ersiger Bikerinnen und Biker.
Am Samstag standen als erstes unsere Nachwuchsbiker im Grund von Grindelwald am Start. In einer Reihe aufgereiht wurde gestartet und die Kids hatten im Grund von Grindelwald eine kleinere oder grössere Runde zu bewältigen und anschliessend galt es den kräftezerrenden Anstieg bis ins Ziel, im Dorfzentrum hinter sich zu bringen. Die Ersiger Nachwuchsbiker meisterten die Strecke gut und schnell, so dass es mit den Geschwister Severin und Vivien Zingg gleich zwei Podestplätze zu feiern gab. Auch die restlichen RVE Kids fuhren alle samt starke Rennen und hatten sichtlich Freude daran.

2. Vivien Zingg Kat. Soft
7. Céline Bieri Kat. Cross
2. Severin Zingg Kat. Rock
7. Florian Müller Kat. Rock
8. Niklas Schneeberger Kat. Rock
11. Patrick Reinmann Kat. Rock

Am Abend stand noch ein hart umkämpfter Prolog nach Eliminator-Modus vor dichter Zuschauerkulisse auf dem Programm. Kurz entschlossen hat sich Silvan Marti für dieses Rennen auch angemeldet. Die Vorläufe meisterte er suferän und er schaffte es sogar in den viertelfinal, wo er dann aber leider sehr knapp ausschied. War aber auch gut so, denn so konnten wir endlich essen gehen und unsere Speicher für den nächsten Tag wieder füllen.

Am Sonntag erwartete uns ein prächtiger Bergsommertag in Grindelwald. Als erstes starteten um 07:00 Stefan Buri, Christof Zürcher und Chrigu Läderach auf die 88km Strecke. Um 07:45 und 08:15 galt es dann auch ernst für Lea Hofer, Silvan Marti, Daniel Marbach, Adrian Locher, und Hansueli Stettler auf der 55km Strecke.
Lea Hofer war die jüngste Dame auf der 55km Strecke und einer Zeit von 4Std 14 reichte es für den guten 6. Rang.
Silvan Marti beklagte schon in der ersten Steigung zur Grossen Scheidegg schlechte Beine, ev spürte er noch seinen Effort vom Vortag im Eliminator Rennen. Mit den KM wurden aber auch seine Beine besser und er erreichte das Ziel in 3 Std. 42 auf dem 33. Rang.
Mit einer Zeit von 3:28 war unser Presi Adrian Locher zufrieden mit seiner Zeit auf den 55km, auch wenn er eher in den Abfahrten zu kämpfen hatte.
Daniel Marbacher startet das erste Mal am Eiger Bike und hatte daher auch etwas Respekt von den vielen Höhenmeter. Er teilte sein Rennen aber gut ein und kam mit einer Zeit von 03:51 sichtlich zufrieden ins Ziel.
Hansueli Stettler teilte die 55km mit seinem Sohn gut ein und kam mit einer Zeit von 6 Std 32 ins Ziel.
Stefan Buri konnte auf der 88km Strecke einen durchwegs hohen Rhythmus fahren und wurde im Gegensatz von vielen anderen von Krämpfen verschont. Leider verpasste er mit dem 4. Rang nur knapp das Podest in seiner Kategorie.
Christof Zürcher und Christof Läderach kämpften sich auf der 88km Strecke mit Krämpfen geplagt in die letzte Steigung zur Kleinen Scheidegg. Aber auch sie erreichten das Ziel auf dem 10. und 12. Rang.
Trotz dem Kampf in den Steigungen, genoss aber jeder die herrliche Bergkulisse von Eiger Mönch und Jungfrau bei diesem schönen Wetter.

55km
Lea Hofer 06. Kat. Rang 04:14
Adrian Locher 13. Kat. Rang 03:28
Silvan Marti 33. Kat Rang 03:42
Daniel Marbacher 42 Kat. Rang 03:51
Hansueli Stettler 113. Kat. Rang 05:55

88km
Stefan Buri 4. Kat. Rang 05:53
Christof Zürcher 10. Kat. Rang 06:32
Christian Läderach 12. Kat. Rang 06:42

22km
16. Rang Gian Luca Schwendener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.